d-on-d — Datacenter On Demand

…über ein IT-Referenz-Lab, IT-Training, Virtualisierung und mehr…

Meine Erfahrung mit den Labels von Dymo RHINO und Brady

with 6 comments

In einem früheren Bericht, über meine Erfahrungen, mit Dymo RHINO Labels  (Art# 18759) in meinem Rechenzentrum, bekam ich diverse Tipps was es noch als Alternativen, zur Kabelbeschriftung geben könnte, als die verwendeten Dymo RHINO Labels  (Art# 18759): https://d-on-d.info/2011/04/03/dymo-rhino-labelprinter-ouch-labels-fallen-teilweise-ab/

Dank einem Tipp wurde ich auf den Hersteller Brady aufmerksam. Ich bekam die Gelegenheit die Labels von Brady zu testen und muss sagen, dass sich diese nach etwas über drei Monaten nicht ein bisschen gelöst haben, im Gegensatz zu den Dymo RHINO Labels  (Art# 18759). Somit kann ich sagen: Brady hat den Test bestanden und eignet sich für den Einsatz in meinem Datacenter definitiv besser.

Anbei die Brady und Dymo RHINO Labels (Art# 18759)  im Vergleich nebeneinander:

Wie man sehen kann, das Brady Label ist perfekt im Heissgang, auch für Glasfaserkabel, das Dymo RHINO Label (Art# 18759) hat sich gelöst.

Dazu gibt es noch eine andere persönliche Erfahrung, mit Brady und Dymo, in punkto Kundenbetreuung, die ich machen konnte. Brady hat sich für das Problem sofort interessiert und mir den Zugang zu Testmustern und Ansprechpartnern verschafft. Nicht so bei Dymo. Nachdem ich einen Herrn von Dymo über Xing ausfindig gemacht und angeschrieben hatte, bekam ich von diesem folgende Antwort:

Sehr geehrter Herr Adler

Vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihren interessanten Artikel mit der Erfahrung mit Dymo Geräten.

Ich persönlich verstehe Ihren Ärger aber kann Ihnen bestätigen, dass ich selbst als Anwender dieser Geräte diese Erfahrung noch nicht gemacht habe und grundsätzlich sehr zufrieden bin.

Aus diesem Grund habe Ihre Nachricht bereits an meinen Channelmanager Herrn S….. weitergeleitet damit sich der richtige Verantwortliche Mitarbeiter aus diesem Bereich sich Ihrer Reklamation annimmt.

Bis dahin stehe ich Ihnen für weitere Fragen gerne zu Ihrer Verfügung.

Danke & lg

Antwort von Hern S….. indes bekam ich bis heute leider nicht.
Einzig was sich bis dato verbessert hatte, Dymo hat mir die CHF 100.– aus einer damaligen Label-Printer Aktion, nach gut eineinhalb Jahren, überwiesen. Immerhin konnte dieser Punkt erledigt werden. Der Schaden an Arbeitszeit wegen den ungeeigneten Labels indes bleibt.

Written by USA

23/08/2011 um 06:12

Veröffentlicht in Datacenter, Datacenter On Demand

Tagged with ,

6 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Wir beschriften unsere Kabel mit P-Touch…. Denke das hält bei uns, da wir noch die „altertümliche“ Art von RZ haben, wo der ganze Raum runtergekühlt wird…somit es einigermassen kühl hinter den Servern ist… Ich denke einige Hersteller werden umdenken müssen!Da RZ’s mit hoher Dichte sicherlich die Zukunft darstellen werden!

    Die Materialkosten bei so einem Debakel kann man ja eingetlich aussen vor lassen! Das Schlimme ist wenn nach all dem gefriemel mit den Klebern diese sich nach kurzer Zeit wieder lösen!
    Die ineffizienz die hier entsteht ist unbeschreiblich! Und erst die verlorene Zeit! Heutzutage, denke ich, hat keiner Zeit zu verschenken!

    Danke für den Tipp mit Brady (USA), es ist nur schade, dass die Hersteller Ihre Produkte nicht selbst testen, sondern durch dich testen lassen müssen😉.

    Du kannst durch all das testen im jeden Bereich eines RZ’s Auskunft geben, auch wenn es „nur“ um die Beschriftung geht ;-)…

    Thx für deinen Dienst an der IT in der Schweiz😉.

    rb

    24/08/2011 at 07:59

    • Hallo,

      wir überlegen auch gerade ein neues Labelsystem zu kaufen. Was genau für einen Drucker und was für label benutzen Sie von Brady.

      Danke.

      Volker

      Volker

      12/10/2011 at 12:47

      • Hallo Volker

        Ich habe nun einen Brady BMP71 (siehe YouTube: http://www.youtube.com/watch?v=b03FfhS8sZM), mit der Software LabelMark. Labels habe ich eine ganze Palette verschiedenster Typen. Das im Moment meist genutzte Label, für FC-Kabel im Heissgang des RZs, ist M71-104-427.
        Was mir sehr gefällt ist, dass die Labels fixfertig konfektioniert sind, nur abgelöst und angebracht werden müssen. Nix mit zuschneiden. Das ist eine massive Zeitersparnis für mich.

        mfgUSA

        USA

        12/10/2011 at 13:39

  2. Sehr geehrter Herr Adler,

    ich bin Produkt Spezialist bei DYMO für den Bereich industrielle Beschriftung (Rhino™) und habe über Umwege von Ihrem ärgerniss mit unseren Produkten erfahren.

    Leider war es so,dass wir im laufe dieses Jahres ein Problem mit unseren Nylon Etiketten hatten was wir aber auch schon lange wieder behoben haben. Unsere Produkte werden in regelmäßigen Abständen Qualitätsproben unterzogen um den Anforderungen in den Bereichen Daten- Netzwerktechnik, Elektrotechnik, Audio Video, Sicherheittechnik und MRO gerecht zu werden. Zu meinem bedauern waren Sie einer der Leid tragenden, die von dieser Charge Bandkassetten bezogen haben. Hierfür möchte ich mich in aller Form bei Ihnen entschuldigen und biete Ihnen an, die von Ihnen gekauften Kassetten gegen Neue zu ersetzen.

    Senden Sie mir hierfür doch einfach eine Kopie der Rechnung zu und ich werde veranlassen, dass Sie Etiketten Bänder erhalten die Ihren Anforderungen und unserer Aussage gerecht werden.

    Ich würde mich freuen bald von Ihnen zu hören und Ihnen die Vorzüge unserer Geräte sowie der Etiketten nochmals zu veranschaulichen.

    Mit freundlichem Gruß

    B.Berlis

    Björn Berlis

    14/12/2011 at 09:50


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: