d-on-d — Datacenter On Demand

…über ein IT-Referenz-Lab, IT-Training, Virtualisierung und mehr…

Heissgang zweckentfremdet

with 10 comments

Zur Abwechslung mal eine kleine Story für’s Wochenende, unter dem Motto, ‚Wie das Leben so spielt‘.

Ich wollte heute, kurz vor Ladenschluss, noch Akkus in einem Ladengeschäft für Elektronikzubehör kaufen.
Ein Blick gen Himmel zeigte die Möglichkeit eines Regenschauers auf. Ich habe gedacht naja, lange bin ich ja nicht weg und so kam es wie es kommen musste.
Nach 200m fielen die ersten Regentropfen. Das waren richtig kleine, fette Wassertropfen, richtiger wäre der Ausdruck kleine Wasserbomben.
So drehte ich um, damit ich schnell wieder unter einem Dach zu stehen käme. Aber schon nach 50 Metern setzte ein unglaublicher Platzregen ein. So einer, wo nicht einmal mehr normale Regenschirme helfen.
Binnen weiteren 50 Metern war ich so nass, wie wenn ich in einen See gesprungen wäre. Am Ende stand ich also klatschnass und triefend im d-on-d. Alles klebte an meinem Körper und fühlte sich ecklig kühl an.
Nun war da das Problem: Ich hatte keine Ersatzkleider. Wirklich die perfekte Situation!
Hmm… wie bekomme ich nur die Kleider wieder trocken? Nach ein paar Wicki-Nasenreibern und einem Blick auf den Heissgang unseres Hot Aisle Containment war klar was Hilfe versprach!

Die Lösung um nasse Kleider zu trocknen, Heissgang (oder Warmgang) zweckentfremdet:

Besonders vorteilhaft ist, wenn die Kleider hinter HP DL380G5 gehängt werden, da diese Server massiv Wärme ausblasen. Das Hemd war nach fünf Minuten einwandfrei trocken und fühlte sich an, wie wenn es aus dem Tumbler gekommen wäre.

Fazit: Ich bin wirklich froh, mich damals im Projekt für eine Heissgang-Lösung entschieden zu haben. Die hat sich in den verschiedensten Situationen als perfekt erwiesen.

Written by USA

29/07/2011 um 20:36

10 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. Super Idee!
    Da feuchtere Luft auch einen höheren Wärmeleitkoeffizienten hat, verbesserst Du dadurch den Wirkungsgrad der Klimaanlage!
    Das ist Green IT in der Praxis und nicht nur leere Worte!

    Ursli

    29/07/2011 at 20:47

  2. Hattest du die Kameras noch eingeschaltet als du nackig durchs d-on-d gelaufen bist?🙂

    Thomas

    29/07/2011 at 22:43

    • Die extern zugreifbaren Kameras waren offline, doch die, welche aufzeichnen und Mails versenden nicht. So bekam ich dann auch sehr schnell einen Anruf meiner Frau. „Was ist denn da los“, fragte sie.
      Ich habe natürlich verzichtet diese Bilder ins Blog zu stellen…

      USA

      30/07/2011 at 06:03

  3. ja, so ein RZ ist schon eine multifunktionale Anlage…

    Tobias Dehmel

    31/07/2011 at 10:18

    • Definitiv Tobias!

      Zum guten Glück wohne ich nicht in dem Gebäude. Meine Frau findet das nähmlich sehr patent. Da müsste ich mich doch, um Kabel zu setzen, durch einen Wald von bestückten Wäscheleinen kämpfen.

      USA

      31/07/2011 at 17:37

  4. Also wenn es mit dem D-o-D nicht mehr klappt, mach eine Reinigung auf. :))

    Patrick

    31/07/2011 at 19:48

  5. Herrlicher Beitrag. Darf ich den bei Kundenpräsentationen als Argumentationsleitfaden für Warmgangeinhausungen verwenden?🙂
    Gruß
    Oliver

    Oliver

    01/08/2011 at 11:38

  6. Großartig! Ich geh mal Kleiderstangen für unsere Server kaufen….

    Sebastian

    12/09/2012 at 15:07


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: