d-on-d — Datacenter On Demand

…über ein IT-Referenz-Lab, IT-Training, Virtualisierung und mehr…

Die 1.-August-Ansprache des Bundespräsidenten Merz

with one comment

Das Schweizer Fernsehen hat die 1. August-Rede von Hans-Rudolf Merz, unserem Bundespräsidenten übertragen: http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/archiv/2009/08/01/schweiz/merz_zum_1_august_wir_haben_ueberbordet.

 

Es war eine gute Rede, Herr Merz, in der ich Ihnen eigentlich hätte zustimmen können, wenn… wenn die quere Realität nicht wäre.

 «Wir müssen eingestehen, dass wir überbordet haben»

Wer ist ‚wir‘? Alle Schweizer / der Bundesrat? Also ich fühle mich, wie wahrscheinlich viele andere Schweizer, nicht ein Mü verantwortlich für die Finanzkrise. Ich arbeite als Kleinunternehmer von 75 bis 100 Stunden die Woche, mache keine Ferien, lebe mit Frau und Kind absolut bescheiden, zahle hohe Beiträge an Steuern und investiere alles übriggebliebene in meine Firma, damit sie grösser werde und gedeihe, damit sie mehr Mitarbeiter beschäftigen kann.

 

«Zweitens müssen wir die Wirtschaft zu Mut und Erfindungsgeist anspornen – die Krise ist für sie auch eine Chance» «Lasst uns jetzt mit neuem Elan zu neuen Zielen aufbrechen.»

JA, ich versuche das, Herr Merz, indem ich das innovativste IT-Schulungs- und Democenter der Schweiz, seit November 2008, zu verwirklichen versuche. Etwas das definitiv anders und absolut einzigartig ist, etwas das es in dieser Form noch nie gegeben hat in unserem Lande. Etwas wo komplexe IT-Sachverhalte unter realen Bedingungen trainiert werden könnten – etwas wo totale Rechenzentrumsausfälle und deren Kompensation durchtrainiert werden könnten – etwas wo ein millionenschwerer ‚IT-Flugsimulator‘, ein Beitrag an die Bildungslandschaft unserers Landes, entstehen könnte – etwas wo KMUs sich über die neuesten, flexiblen und energieschonenden IT-Produktionsmethoden schlau machen könnten – ein Projekt dass auch international problemlos in der Top-Liga mitspielen könnte. Notabene ein Projekt das von diversen namhaften Firmen unterstützt wird.
Ich bin bereit mein gesamtes, die letzen Jahre erworbendes Vermögen, in das Projekt zu investieren. Ein hoher sechsstelliger Betrag, der diversen Kleinbetrieben zu gute kommen würde.

Indes, Behörden drohen die Luft aus dem Projekt zu drücken. Sei es mit zum Teil fragwürdigen Auflagen und Durchlaufzeiten die an die Grenze der Finanzierbarkeit führen.

Vieles dieser Krise ist hausgemacht und nicht nur international.
Ich sehe Eidgenossen die nicht zusammenstehen – ich sehe Eidgenossen die sich gegenseitig behindern und sich das Leben schwer machen. Mehr Sinn für konstruktiven Pragamatismuss wünsche ich mir zum 1. August sehr.

Ihr Mitbürger und Eidgenosse

Urs Stephan Alder

Written by USA

01/08/2009 um 21:04

Veröffentlicht in this and that

Tagged with

Eine Antwort

Subscribe to comments with RSS.

  1. Hallo Urs,

    da hast du absolut Recht! Die Behörden sind wirklich gut, indem sie sich hinter irgendwelchen Gesetzestexten und Vorschriften verstecken um jemand zu behindern. Ich hoffe und wünsche dir, dass dein Projekt bald durchstarten kann.

    Viel Erfolg!

    Gruss

    Ronny

    Ronny

    03/08/2009 at 09:40


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: