d-on-d — Datacenter On Demand

…über ein IT-Referenz-Lab, IT-Training, Virtualisierung und mehr…

Archive for August 2009

Wirken feuerpolizeiliche Bestimmungen als Geldvernichter?

with one comment

Es war interessant die Glaskonstruktion zu begutachten, die Schall- und Feuerpolizeitechnisch alle Ansprüche, in der Stadt Zürich, im Land Schweiz, erfüllen soll. Erstaunlich war, als das Thema Brandschutz aufkam, wie sich all die Bauprofis sehr negativ über die Feuerpolizei und ihre unsinnigen und immer unsinniger werdenden Auflagen austauschten.

Ein Thema war die Schweiz im internationalen vergleich. Scheinbar kennt nur die Schweiz die Vorschrift eine Trennwand mit EI60 aufzubauen. Das Ausland mache EI30 und konzentriere sich lieber auf die Brandlöschsysteme wie Sprinkler und Gaslöschanlagen. Nur in der Schweiz werden Investitionen in Brandlöschsysteme nicht gewürdigt. Lieber konzentriert man sich auf einen hohen Feuerwiderstand. Diese Bestimmungen verteuern die Konstruktionen massiv und vernichten jedes Jahr Millionen von Franken. Diese stehen dann den Schweizerischen Unternehmen im internationalen Wettbewerb nicht mehr zur Verfügung.

Es folgten weitere Beispiele von geänderten Normen während Bauphasen, etc. etc.

Die Erfahrung dass die Löschanlage nicht bewertet wird mache ich auch. Es wird auch nicht bewertet in welchem Stockwerk man sich befindet. Sogar wenn man ebenerdig ist und aus dem Fenster klettern könnte spielt das keine Rolle.
Würde ich die Server einfach in den Raum stellen ohne Glas darum – kein Problem – das dürfte ich tun.

Written by USA

31/08/2009 at 07:21

Veröffentlicht in Datacenter On Demand

Tagged with

Baustart von Projekt d-on-d

with one comment

Ich habe heute die ersten Auftragsvergaben an die Handwerker unterschrieben. Somit geht das Projekt d-on-d endlich in die Realisierungsphase. Morgen wird noch der Eintrag ins Grundbuchamt erfolgen, damit meine Langzeitmiete, auch bei einem allfälligen Besitzerwechsel der Liegenschaft, eine Langzeitmiete bleibt.

Die Einhausung der Server durch eine Glaskonstruktion ist nach wie vor die Haupt-Herausforderung. Morgen werde ich eine Installation besichtigen können, die aus einer 4fach-Verglasung besteht. Diese soll die nötigen Dämpfungseigenschaften besitzen. Die Lieferung der Spezialgläser dauert 8 Wochen nach Bestelleingang. Wenn die Montage der Elemente und die Bestückung der Anlage plus Inbetriebnahme miteinbezogen wird, so wird alles voraussichtlich gegen Ende dieses Jahres abgeschlossen sein. Das wird dann sozusagen mein Weihnachtsgeschenk.

Written by USA

27/08/2009 at 17:35

Veröffentlicht in Datacenter On Demand

Tagged with

HP MSA2012fc / i – VMware vSphere-Kompatibilität in Aussicht

leave a comment »

Die erste Reaktion von HP, betreffend MSA2012fc und MSA2012i und vSphere-Kompatibilität, hat nicht lange auf sich warten lassen. Massimo, ein Kollege von mir, der bei HP arbeitet, konnte mir mehr Informationen in einem Mail senden. Er hat sich bei HP in Houston schlau gemacht und von ihnen folgende Antwort bekommen:

The MSA 2012/2212fc & 2012i are both also currently in test and we still hope to complete testing by the end of Aug. Please keep in mind that for the products currently in test, the dates are strictly target dates and if we run in to any issues, these dates can easily change.

Das würde bedeuten, dass die zwei Modelle nächstens auf der VMware vSphere Compatibility-List erscheinen dürften. Das wird definitiv diverse Endkunden freuen.

Written by USA

26/08/2009 at 13:43

Veröffentlicht in HP, VMware

Tagged with ,

55 dB(A) minus

leave a comment »

Nachdem wir, nach dem ersten Gutachten eines Akustikers/Bauphysikers, immer noch Zweifel an den schalltechnischen Rahmenbedingungen der Server- Einhausung aus Glas haben, habe ich mich entschieden einen weiteren Akustiker/Bauphysiker aufzubieten.

Die Suche nach einem geeigneten Fachmann gestalteten sich als schwierig.

Diverse Kandidaten präsentierten als Lösung, um die schalltechnische Komplexität unseres Rechenzentrums hinter Glas in den Griff zu bekommen, das Glas durch normale Gipswände zu ersetzen (unser erster übrigens auch).
Absolut lächerlich – vor 50 Jahren soll man auf den Mond geflogen sein – und heute ist man nicht in der Lage, ein RZ hinter Glas schalltechnisch so zu isolieren, dass ausserhalb nur noch 30dB(A) ankommen? Diesen Spezialisten mussten wir leider gleich einen Korb geben. Am Ende haben wir eine Firma gefunden, die unsere Idee als Herausforderung sieht. Am letzten Freitag wurden darauf hin Messungen in einem RZ durchgeführt, dass dieselben Technologien verwendet wie wir. Gemessen wurden 77dB(A). Hinzu kommt, dass unser RZ etwas grösser werden soll. Das bedeutet, dass wir eine Dämpfung von 50-55 dB(A) erreichen müssen, damit wir auf die beste SIA-Norm kommen. Die Rahmenbedingungen dazu: Feuerpolizeilich einwandfrei, ästhetisch ansprechend, finanzierbar.

Written by USA

24/08/2009 at 21:21

Veröffentlicht in Datacenter On Demand

Tagged with

HP MSA2012fc / i und VMware vSphere Kompatibilität

leave a comment »

Ich hatte gestern ein Telefongespräch mit der Produkt Marketing Managerin von HP, die für die MSA Linie verantwortlich ist.

Ich hatte die Gelegenheit ihr das Problem MSA2012fc und MSA2012i im Zusammenhang des ‚unsupportet Status‘ mit VMware vSpehre zu schildern. Sie wird abklären was HP zu tun gedenkt und mir die Informationen zukommen lassen.

Das Ergebnis wird dann selbstverständlich hier bekanntgeben – stay tuned!

Written by USA

12/08/2009 at 05:43

Veröffentlicht in HP, VMware

Tagged with ,

VMware VCP on vSphere (VCP4) ab 25 August erhältlich

with 2 comments

Auf der VMware Website, unter Certification / ‚Certification News, ist zu lesen:

VCP on vSphere Exam Availability Update
Registration for the VCP4 exam will open on August 14th. The first exam date available will be August 25th. Please note that registration is currently open for those who wish to take the exam at VMworld 2009 in San Francisco. The exam code is VCP410.

Viel Erfolg allen die an die Prüfung gehen!

Written by USA

11/08/2009 at 19:51

Veröffentlicht in Certification, VMware

Tagged with ,

Full-HD für Projekt d-on-d

leave a comment »

Für Events und Schulung elementar sind, unter anderem, Projektionssysteme und Monitore.

Ein hochwertiges Rechenzentrum hinter Glas, sowie eine Location die hochwertig ausgebaut wird, verpflichten die Qualität über alle Ebenen zu halten, auch bei Projektionssystemen und Monitoren. Ich habe mich deshalb für Full-HD (1’920pix x 1’080pix), wo immer möglich, als Auflösungsstandard für die bildgebenden Elemente entschieden.

Mir persönlich ist es sehr wichtig das Projekt in einer kompromisslosen Qualität auszuführen. Wenn es auch etwas platt tönen mag: Swiss Quality in der Ausführung ist ein Schwerpunkt. Ich bin überzeugt, dass sich eine hohe Qualität in der Umsetzung, jeglicher Arbeit, langfristig auszahlt. Auch wenn dies einzelne ‚als Elitär‘ oder zu teuer bezeichnen mögen.

Das beste Projektions- und Monitor-Equipment, dass ich bisher gefunden habe, ist von Mitsubishi:

Beamer für die Präsentationen: Mitsubishi FL7000U
Monitore für den Empfangsbereich: Mitsubishi MDT521S

Weiss eine(r) meiner Blog-LeserInnen etwas besseres, so bin ich für Vorschläge immer noch offen und bedanke mich schon einmal für das geschätzte Feedback!

Written by USA

08/08/2009 at 18:58

Veröffentlicht in Datacenter On Demand

Tagged with

VMware vSphere und Storage-Kompatibilität

with one comment

VMware vSphere hat als eine zentrale Anforderung, dass relativ moderne Hardware verwendet wird.

Für Server bedeutet das 64bit, Intel VT oder AMD-V. Und wie sieht das für Storage aus?

Letzthin bekam ich ein Anfrage betreffend Storage-Kompatibilität. Wenn man sich die Storage-HCL von VMware anschaut, so ist festzustellen, dass weit verbreitete Entry-Level Storage-Systeme nicht mehr auf der Liste zu finden sind. Storage-Systeme, die im Umfeld kleinerer Infrastrukturen sehr beliebt und verbreitet sind, die unter ESX3.5 unterstützt waren, sind von der HCL verschwunden. Beispiele für weit verbreitete Systeme die unter vSphere / ESX 4.0 nicht mehr unterstützt werden:

– HP MSA1000
– HP MSA1500
– HP MSA2012fc
– HP MSA2012i

PDF dazu: vi_san_guide-partial-MSA

Gerade bei Systemen wie MSA2012 ist das für Kunden sehr ärgerlich. Diese System sind bekanntlich nicht uralt, wie im Gegensatz MSA1000 MSA1500. Schaut man auf Systeme der Konkurrenz, die im selben Segment wie MSA2012 angesiedelt sind, wie zum Beispiel NetApp FAS2020, so stellt man fest, dass dieses unterstützt wird: vi_san_guide-partial-FAS.

Ich konnte bis dato nicht herausfinden, ob die genannten MSAs noch auf die Liste kommen werden. Rein technisch gesehen funktionieren alle, ich habe das im d-on-d verifiziert. Aber eben – Support bei Problemen erhält man von VMware nicht. Somit rutschen die genannten Storages vom VMware Certified Compatibility Guide bestenfalls auf Community-Supported Hardware and Software.

Konklusion:
Wer jetzt auf vSphere / ESX4.0 umstellen möchte und sich damals beim Storage-Kauf für eine NetApp FAS2020, statt für eine MSA2012 entschieden hat, hat definitiv die bessere Wahl getroffen. Wenn die FAS2020 vielleicht auch ein wenig teurer war, jetzt zahlt sich die damalige Entscheidung aus.

Written by USA

08/08/2009 at 07:24

Veröffentlicht in HP, NetApp, VMware

Tagged with , ,

Wo ist die Location von Projekt d-on-d?

leave a comment »

Ich erhalte zur Zeit viele Anfragen wo denn die Location von d-on-d sei. Da unser Handelsregister-Auszug bald angepasst wird, ist Geheimniskrämerei eh nutzlos. d-on-d, oder eigentlich genauer gesagt die KYBERNETIKA AG, wird an der Eggbühlstrasse 28, 8050 Zürich beheimatet sein, in einem früheren Industriegebäude.

Die Vorteile der Location:
Diverse Hotels in der Nähe, ein Catering-Unternehmen im 5. Stochwerk. Verkehstechnisch ideal gelegen: Bahnhof und Tramhaltestelle Linie 14  in der Nähe, fünf eigene Parkplätze, der Flughafen ist gut erreichbar.

Written by USA

07/08/2009 at 13:10

Veröffentlicht in Datacenter On Demand, KYBERNETIKA

Tagged with ,

Ein zentrales Problem

leave a comment »

Das IT-Equipment im Projekt d-on-d ist durch grosse Glaswände umgeben. Die Dimension der Anlage macht den Experten Kopfzerbrechen, die Fachleute sind sich nicht einig, wie viel Schall in die Eventräume dringt. Unser Konzept scheint etwas exotisch – praktische Erfahrungen in dem Bereich wurden bis dato nicht gemacht. Nebst Schall haben wir auch feuerpolizeiliche Auflagen zu erfüllen. So oder so wird die Einhausung ziemlich teuer. Wir werden wohl in einem Bereich um ca. 150’000 CHF landen, um alle Aspekte abzudecken.

Written by USA

07/08/2009 at 12:36

Veröffentlicht in Datacenter On Demand

Tagged with

Baugesuch die 8te – Projekt d-on-d ist startbereit!

leave a comment »

Ich hatte heute eine Besprechung mit dem zuständigen Sachbearbeiter, im Umwelt und Gesundheitsdepartement Zürich, Abteilung Energietechnik und Bauhygiene (UGZ).
Ich hatte zuerst die Gelegenheit das Projekt d-on-d und die daraus entstehenden Bedürfnisse vorzustellen. Basierend auf dieser Grundlage konnten die zwei kostenintensiven Auflagen abgewendet werden. Einzig nachzubessern ist der COP-Wert der Anlage, welcher nicht in der SIA Norm liegt. Der Mitarbeiter vom UGZ hat anschliessend gleich die vielen Pläne mit dem Amts-Stempel versehen und visiert. Somit liegt jetzt die Baufreigabe vor und d-on-d kann an den Start.

Fazit:
Der Sachbearbeiter vom UGZ war absolut pragmatisch und speditiv. Dem UGZ haben essentielle Informationen im Bezug zum Projekt gefehlt. Es wäre besser gewesen, wenn die von mir beauftragten Leute, die das Projekt planen, und all die Formalitäten mit den Behörden erledigen sollten, von Anfang an mit den zuständigen an einen Tisch gesessen wären. Die Vorstellung des Projektes am Anfang hätte viel Zeit und Ärger erspart.

Written by USA

05/08/2009 at 10:27

Veröffentlicht in Datacenter On Demand

Tagged with

Projekt d-on-d – neuer Silberstreif am Horizont?

leave a comment »

Heute konnte die Innenarchitektin einen Termin, für Morgen, beim Umwelt und Gesundheitsdepartement Zürich (UGZ), Abteilung Energietechnik und Bauhygiene (UGZ) abmachen.
Wegen diversen Ferienabwesenheiten können leider nicht alle gewünschten Teilnehmer dabei sein. Da der Faktor Zeit sehr kritisch ist, vor allem falls wir in Rekurs gehen müssten, habe ich entschieden, dass ich und ein Mitarbeiter des Innenarchitektur-Büros den Termin wahrnehmen. Da sich der Hauptpunkt um den Serverraum dreht, hoffe ich eine fachlich einwandfreie Diskussion in den meisten Punkten führen zu können. Wenn Fragen offen sind, werden die Antworten nachgeliefert.
Der absolut wichtigste Punkt ist meiner Meinung nach eh, dass alle von denselben Dingen sprechen und das UGZ aus erster Hand erfährt für was die Anlage dient.

Jetzt wir es also nochmals richtig spannend – stay tuned!

Written by USA

04/08/2009 at 15:00

Veröffentlicht in Datacenter On Demand

Tagged with

Die 1.-August-Ansprache des Bundespräsidenten Merz

with one comment

Das Schweizer Fernsehen hat die 1. August-Rede von Hans-Rudolf Merz, unserem Bundespräsidenten übertragen: http://tagesschau.sf.tv/nachrichten/archiv/2009/08/01/schweiz/merz_zum_1_august_wir_haben_ueberbordet.

 

Es war eine gute Rede, Herr Merz, in der ich Ihnen eigentlich hätte zustimmen können, wenn… wenn die quere Realität nicht wäre.

 «Wir müssen eingestehen, dass wir überbordet haben»

Wer ist ‚wir‘? Alle Schweizer / der Bundesrat? Also ich fühle mich, wie wahrscheinlich viele andere Schweizer, nicht ein Mü verantwortlich für die Finanzkrise. Ich arbeite als Kleinunternehmer von 75 bis 100 Stunden die Woche, mache keine Ferien, lebe mit Frau und Kind absolut bescheiden, zahle hohe Beiträge an Steuern und investiere alles übriggebliebene in meine Firma, damit sie grösser werde und gedeihe, damit sie mehr Mitarbeiter beschäftigen kann.

 

«Zweitens müssen wir die Wirtschaft zu Mut und Erfindungsgeist anspornen – die Krise ist für sie auch eine Chance» «Lasst uns jetzt mit neuem Elan zu neuen Zielen aufbrechen.»

JA, ich versuche das, Herr Merz, indem ich das innovativste IT-Schulungs- und Democenter der Schweiz, seit November 2008, zu verwirklichen versuche. Etwas das definitiv anders und absolut einzigartig ist, etwas das es in dieser Form noch nie gegeben hat in unserem Lande. Etwas wo komplexe IT-Sachverhalte unter realen Bedingungen trainiert werden könnten – etwas wo totale Rechenzentrumsausfälle und deren Kompensation durchtrainiert werden könnten – etwas wo ein millionenschwerer ‚IT-Flugsimulator‘, ein Beitrag an die Bildungslandschaft unserers Landes, entstehen könnte – etwas wo KMUs sich über die neuesten, flexiblen und energieschonenden IT-Produktionsmethoden schlau machen könnten – ein Projekt dass auch international problemlos in der Top-Liga mitspielen könnte. Notabene ein Projekt das von diversen namhaften Firmen unterstützt wird.
Ich bin bereit mein gesamtes, die letzen Jahre erworbendes Vermögen, in das Projekt zu investieren. Ein hoher sechsstelliger Betrag, der diversen Kleinbetrieben zu gute kommen würde.

Indes, Behörden drohen die Luft aus dem Projekt zu drücken. Sei es mit zum Teil fragwürdigen Auflagen und Durchlaufzeiten die an die Grenze der Finanzierbarkeit führen.

Vieles dieser Krise ist hausgemacht und nicht nur international.
Ich sehe Eidgenossen die nicht zusammenstehen – ich sehe Eidgenossen die sich gegenseitig behindern und sich das Leben schwer machen. Mehr Sinn für konstruktiven Pragamatismuss wünsche ich mir zum 1. August sehr.

Ihr Mitbürger und Eidgenosse

Urs Stephan Alder

Written by USA

01/08/2009 at 21:04

Veröffentlicht in this and that

Tagged with